Password Depot

Bei diversen Passwort-Manager-Vergleichen von Chip, Computer Bild und dem PC Magazin konnte Password Depot vom Softwarehersteller AceBIT punkten. Besonders was die Sicherheit betrifft überzeugt der Passwort-Manager auf ganzer Linie. Doch bevor wir zu viel Resume vorwegnehmen, werfen wir erstmal einen nüchternen Blick auf die Funktionen & Preise der Software.

Preise für Password Depot & Enterprise Server

Die aktuellste Version des Password Depot Passwort-Managers ist für eine einmalige Zahlung von 39,95 Euro erhältlich. Eine jährliche Zahlung wie bei vielen anderen Passwort-Managern ist nicht nötig. Allerdings muss man für Upgrades bezahlen. Besitzen Sie bereits eine ältere Version der Software, die Sie nun erneuern wollen, würden 19,95 Euro fällig.

Beim Enterprise Server für Unternehmen ist die Preisstruktur ein wenig komplizierter. Es müssen jeweils zwei separate Lizenzen gekauft werden: zum einen die Lizenz für den Client (einmalig 39,95 Euro pro Nutzer), zum anderen eine Lizenz für jede notwendige aktive Verbindung zum Server. Sollen also zehn Mitarbeiter gleichzeitig Zugriff auf den Passwort-Server haben können, benötigen Sie zehn Client-Lizenzen und zehn Lizenzen für den Enterprise Server. Allerdings sind Sie “gezwungen”, eines der vordefinierten Pakete zu wählen (6, 12, 25, 50, 100, 250, 500, 1000 oder unbegrenzte Anzahl Nutzer). Für bis zu drei Benutzer ist die Enterprise-Lizenz kostenlos, es würden lediglich drei Lizenzen für den Client fällig.

Optional können Sie eine Softwarewartung aufbuchen. So sind Sie für wahlweise 1, 2, 3 oder 5 Jahre auf der sicheren Seite und müssen künftige Updates nicht separat kaufen. Je mehr Jahre Sie bei der Softwarewartung erwerben, desto günstiger wird der Preis auf das einzelne Jahr gerechnet.

Password Depot
  • Client mit vollem Funktionsumfang
39,95 € pro Benutzer (einmalige Zahlung)
Enterprise Server
  • Client + Administrator-Oberfläche
  • Datenbanken mit mehreren Mitarbeitern nutzbar
39,95 Euro (brutto) pro Client-Lizenz zzgl. Server-Lizenz-Paket ab 199 Euro (brutto) - bei max 3 Server-Nutzern kostenlos
Softwarewartung
  • alle neuen Hauptversionen ab Kaufdatum und für den gewählten Zeitraum
ab 10 % des Gesamtwerts (bei 5 Jahren)

Die Funktionen im Überblick

Mit Password Depot verwalten Sie nicht nur Ihre Passwörter, sondern auch andere Daten wie Software-Lizenzen oder Kreditkartendaten. Für verschiedene Arten von persönlichen Daten gibt es spezielle Vorlagen (z. B. ein PIN-Feld im Kreditkartenfenster).
Der integrierte Passwortgenerator erstellt sichere Schlüsselwörter, die mehr oder weniger nicht zu knacken sind. Glücklicherweise müssen Sie sich diese nicht merken.
Die Bedienoberfläche des Programms erinnert an den Windows Explorer. Damit findet man sich weitestgehend gut zurecht.
Dank AES- oder Rijndael-256-Algorithmus werden alle Daten gleich zweifach verschlüsselt - sicher ist sicher.
Indem die Software nach der Eingabe eines falschen Master-Passworts für drei Sekunden gesperrt wird, kann Brute-Force-Attacken (reines Ausprobieren verschiedener Zugangsdaten) effizient vorgebeugt werden.
Auf der sicheren Seite sind Sie mit regelmäßig durchgeführten Sicherungskopien der Kennwörter-Dateien. Gespeichert werden können die Backups auf einem FTP-Server oder einer externen Festplatte.
Durch eine virtuelle Tastatur, die einen Zwischenspeicher verwendet, können Eingaben auf der “echten” Tastatur nicht abgefangen werden. Außerdem lassen sich mehrere Mauszeiger anzeigen, wodurch die Bewegungen auf der virtuellen Tastatur nicht nachvollziehbar sind.
Neben Add-Ons und Extensions für alle gängigen Browser hat der Hersteller auch Apps für Android und iOS Smartphones / Tablets entwickelt. Eine App für Windows-Phones soll bald kommen. Am Desktop läuft die Software auf MacOS und Windows. Außerdem lässt sich die Software über einen USB-Stick oder eine externe Festplatte starten.
Auch der Password Depot Passwort-Manager bietet Ihnen eine Auto-Fill-Funktion im Browser. Diese müssen Sie nicht, können Sie aber nutzen, wenn das entsprechende Add-On installiert ist.
Um Password Depot als Unternehmen oder Team zu nutzen, lässt sich der Client mit einem separaten Modul erweitern.

Enterprise Server: Password Depot für Unternehmen

Für Unternehmen bietet der Softwarehersteller den Enterprise Server. Das Modul erlaubt es, sensible Daten gemeinsam mit allen Mitarbeitern im Unternehmen zu nutzen. Zur Verfügung gestellt werden die Daten über ein lokales Netzwerk oder über das Internet. Als Administrator entscheiden Sie, welcher Benutzer welche Zugriffsrechte erhält. Ferner können Aktivitäten von Mitarbeitern exakt protokolliert werden.

Unternehmen-Funktionen

Mit dem Enterprise Modul lässt sich Password Depot in Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern gleichzeitig nutzen. Zugriffsrechte können an Gruppen oder einzelne Benutzer erteilt werden.
Als Admin erhalten Sie auf Wunsch ein umfassendes Reporting. So vollziehen Sie nach, wer zu welchem Zeitpunkt auf welche Zugangsdaten zugegriffen hat.
Neben den umfangreichen Sicherheitsstandards des Clients erfolgt der Austausch der Daten zwischen Programm und Server stets mit AES 256 Bit Verschlüsselung.

Unser Fazit

Die Sicherheitsstandards, die der Softwarehersteller AceBIT mit dem Password Depot definiert, überzeugen wie schon in der Einleitung erwähnt. Das Programm ist wirklich wie ein unknackbarer Safe für Zugangs- und Kreditkartendaten. Sobald man die etwas detailverliebte Preispolitik verstanden hat, erscheint einem diese im Vergleich mit der Konkurrenz ebenfalls fair.

Ob einem die Bedienoberfläche im Design des Windows Explorers zusagt, ist Geschmackssache. Hier bieten anderen Passwort-Manager teils “durchdesigntere” Lösungen. Alles in allem ist Password Depot eine empfehlenswerte Software für Unternehmen. Als Privatanwender möchte man vielleicht lieber auf eine kostenlose Variante (bei Password Depot nicht erhältlich) zurückgreifen. Wer sich dennoch für eine Lizenz entscheidet, macht dank Einmalzahlung (statt Jahresabo wie bei vielen Konkurrenten) einen guten Deal.